• On Drawing – Video-Lecture-Performanceüber das Zeichnen im digitalen Zeitalter mit Ana Mendes

Das Programm art, science & business der Akademie Schloss Solitude wird 15 Jahre alt und feiert sein erfolgreiches Bestehen und die Freude am Experiment gemeinsam mit aktuellen StipendiatInnen in Form eines besonderen Kurzfestivals. An insgesamt vier Tagen verwandelt sich die Akademie in ein offenes Labor und lädt mit neuen Formaten zu ungewöhnlichen Begegnungen. Im Rahmen des derzeitigen Schwerpunktthemas Biografien & die Produktion von Raum werden fiktionale Geschichten über das Verschwinden erzählt, eine gemeinsame Karte persönlicher Erfahrungen mit Geldsystemen entwickelt, Geräusche der Umwelt in Hörexperimente übersetzt, ein Zeichenstudio für Raumbiografien in kulinarischer Form erweitert, und vieles mehr. Alle sind sehr herzlich eingeladen!

Programm am 16. Februar:

18.00 Uhr / White Noise Bar
On Drawing – Video-Lecture-Performance über das Zeichnen im digitalen Zeitalter mit Ana Mendes

19.30 Uhr / Treffpunkt Bushaltestelle 92, Rotebühlplatz
92 – Interdisziplinärer Workshop in der Buslinie 92 zum Erleben von städtischen Räumen unter Einsatz von Comic- und Schreibtechniken mit Thomas Crowley und Deepani Seth
(Anmeldung an kaifel@akademie-solitude.de, Plätze sind begrenzt)

20.00 Uhr / Akademie Schloss Solitude, Space/biography LAB
Aus der Routine – Wie wird Raum durch Routinen definiert? Live-Zeichnung von Simone Rueß, Live-Sound von Bryan Eubanks und kulinarisches Programm von Curkiosk

Anmeldung bis zum 13.2. an kaifel@akademie-solitude.de

On Drawing – Video-Lecture-Performance