• Die TaschendiebinKorea 2016

Das japanisch besetzte Korea in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts: Im Auftrag eines raffinierten Betrügers soll die junge Taschendiebin Sookee als Hausmädchen in die Dienste der reichen japanischen Erbin Hideko treten. Das Ziel: Sie soll die junge Schönheit dahingehend manipulieren, statt ihres Onkels den als Graf posierenden Hochstapler zu heiraten. Obwohl sich die beiden Frauen ineinander verlieben, geht der Plan zunächst auf. Mit dramatischen Folgen, die einen neuerlichen Blick auf den raffinierten erotischen Thrillerreigen nötig machen...

Irgendwo zwischen den "50 Shades Of Grey" und großem romantischen Ausstattungskino à la "Die Geisha" hat Südkoreas Regiegenie Park Chan-Wook ("Oldboy", "Stoker") seine Adaption des Sarah Waters-Bestsellers "Fingersmith" angesiedelt. Als raffiniert verschachtelten und hocherotischen Beziehungsreigen, in dem Kink und Kino eine so noch nicht dagewesene sinnliche audiovisuelle Einheit bilden. Das Ergebnis: Ein sensationell fotografiertes Thriller-Meisterwerk, das es in etlichen Kritikerlisten unter die besten zehn Filme des Jahres schaffte.

Die Taschendiebin